Sehr geehrte Vereinsmitglieder, sehr geehrte Eltern,

der Betriebsausschuss der Stadt Overath hat am 20.09.2012 ein Maßnahmenpaket zur Reduzierung des Defizits des Hallenbades Badino in Overath beschlossen. Er wird dem Stadtrat der Stadt Overath empfehlen, dieses Maßnahmenpaket bei der nächsten Ratssitzung am 26.09.2012 zu beschließen. Mit dem Beschluss des Stadtrates werden die Maßnahmen verbindlich.

Die Punkte 2.1 und 2.2 des Maßnahmenpaketes betreffen die im Hallenbad Overath aktiven Vereine:

  • Ab dem 01.01.2013 wird ein Nutzungsentgelt erhoben
  • Die Höhe des Nutzungsentgelts wird jährlich überprüft werden
  • Die Vereine werden zu (nicht näher beschriebenen) Arbeitsleistungen herangezogen
  • Die Gebühr beträgt 2,00 € für jeden Badbesuch

[...]

Bitte unterstützen Sie uns aktiv dabei.

Was können Sie als Vereinsmitglied oder Eltern bis zur Ratssitzung am 26.09.2012 unternehmen, um den Verein zu unterstützen und auf ein reduziertes, weniger belastendes Nutzungsentgelt hinzuwirken:

  • Wenden Sie sich möglichst zeitnah an ein Ratsmitglied Ihres Vertrauens und legen Sie Ihre Position als Eltern bzw. Vereinsmitglied dar
  • Schreiben Sie ggf. Leserbriefe an die Presse zu den erschienen Veröffentlichungen
  • Besuchen Sie möglichst zahlreich die Overather Ratssitzung am 26.09.2012 und weisen Sie dort auf Ihre Art auf die Belange Ihrer Vereinskinder hin. Die Sitzung findet um 17:00 Uhr in der Aula des Schulzentrums Overath statt.

Der Vereinsvorstand wird sich schriftlich an alle Ratsmitglieder der Stadt Overath wenden, dort ebenfalls auf die negativen Folgen hinweisen und sich für ein geringeres Nutzungsentgelt einsetzen.

Die erste Woche der BSC Ferienfreizeit konnte mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen werden. Im Durchschnitt nahmen jeden Tag ca. 26 Kinder / Jugendliche unter der Leitung von Andrea Haag, Lukas Sienz und Ulla Sienz am Land- und Schwimmtraining teil. Die älteren SchwimmerInnen sind in dieser Woche ca. 15 km geschwommen. Für die jüngeren SchwimmerInnen war der Parcours ein abwechslungsreiches Highlight. Hierfür mussten abwechselnd Strecken geschwommen werden, vom 1m Brett gesprungen und gerutscht werden, Liegestütz, Beugestütz und Hampelmänner usw. absolviert werden. Auch wenn es den Kindern zum Ende des Schwimmtrainings kalt wurde, ließ es sich keiner nehmen, zum Abschluss des Trainings einige Male auf der Superrutsche im Freibad zu rutschen.

Heute startete der Bergische Schwimmclub Overath/ Rösrath für interessierte Schwimmerinnen und Schwimmer aller Altersgruppen des Vereins die mittlerweile schon traditionelle Ferienfreizeit in den letzten beiden Wochen der Sommerferien.

Obwohl uns der August noch nicht mit sommerlichen Temperaturen verwöhnt, konnte sich das BSC Trainerteam gleich am ersten Tag über 18 begeisterte Schwimmer und Schwimmerinnen freuen. Ab heute findet das Training täglich bei jedem Wetter von 9.30 Uhr bis ca. 11.00 Uhr statt. Nach einem intensiven Landtraining freuen sich die Kinder und Jugendlichen auf das Training im Wasser. Das Freibad Hoffnungsthal bietet beste Bedingungen für den Schwimmsport.

Erstmals in der in der 44 jährigen Geschichte des Bergischen Schwimmclubs Overath/Rösrath konnte sich mit Lukas Sienz (94) ein Sportler für die Jugendeuropameisterschaften (JEM) im Schwimmen qualifizieren, die in diesem Jahr vom 04. bis 08. Juli im flandrischen Antwerpen stattfanden. Gemeldet hatten  43 LEN-Mitgliedsländer mit zusammen 486 Aktiven (262 männlich/ 224 weiblich). Alle Nationen hatten ihre besten Jugendschwimmer und –schwimmerinnen aufgestellt, so dass hochklassiger Schwimmsport und spannende Wettkämpfe geboten wurden. Das deutsche Team hatte 33 Sportlerinnen und Sportler gemeldet und stellte neben Italien, Russland und Großbritannien eine der größten Mannschaften.

Nachdem Alexandra Schütz (96) bereits bei den NRW Meisterschaften im Freiwasser im Juni in Duisburg erfolgreich gestartet war, nahm sie erstmals an den Deutschen Freiwassermeisterschaften teil, die vom 28. 06.2012 bis 01.07.2012 in Großkrotzenburg ausgetragen wurden.

Der 1250 Meter lange Rundkurs im See Freigericht Großkrotzenburg als Wettkampfstätte sorgte wieder für gute äußere Voraussetzungen. Auf den angebotenen Strecken über 2,5; fünf, zehn und 25 Kilometer sowie in der 3 x 1,25 Kilometerstaffel starteten insgesamt 620 Athleten aus den Jugend- und Masters Klassen sowie in der offenen Klasse.

Seite 53 von 57
Zum Seitenanfang