Am 17. und 18.2 nahmen Leonie Nafziger, Alina Völker, Luca Schroeder und Maximilian Zichlarz (alle Jahrgang 2007) am Prüfungswettkampf für den JMK 2018 in Neuss teil. Leider musste Mehmet Verici auf Grund einer fiebrigen Erkältung seine Teilnahme kurzfristig absagen.
Die gut gelaunt, motivierte Truppe zeigte an beiden Tagen eine tolle Leistung. So wurden über die vier geschwommen Strecken (100m Brust oder Freistil, 100m Rücken, 200m Lagen und 400m Freistil) fast ausnahmslos Bestzeiten erzielt. Des weiteren war sehr erfreulich, dass alle Aktiven des BSC die drei geforderten Pflichtübungen (7,5m Gleiten, 15m Delfinbeine in Bauchlage und 50m Kraul Beine) ohne Beanstandung absolvierten. Das intensive Üben der letzten Wochen machte sich deutlich bemerkbar.

Am Samstag, 27.01.2018, fuhren 16 SchwimmerInnen  des Bergischen Schwimmclubs der 1. und 2. Mannschaft ins Vitusbad nach Mönchengladbach. Für die SchwimmerInnen der Jahrgänge 2008 und 2007 war es die erste Teilnahme an einem Jugendmehrkampf. Die Wertung beim Jugendmehrkampf erfolgt über 400m Freistil, 200m Lagen, 100m Freistil oder Brust, 100m Rücken oder Delphin sowie den Pflichtübungen 50m Kraulbeine, 15m Delphinbeinbewegung und 7,5m Gleiten. Alle Ergebnisse werden in Punkte umgerechnet und addiert. Am erfolgreichsten waren die Mädchen des Jahrgangs 2008. Julia Schmidt erreichte Platz 1, Leticia Stöcker kam auf Platz 3 dicht gefolgt von Leonie Drossner auf Platz 4. Ronja Schade errang Platz 7 und Inga Mitschke Platz 8. Im Jahrgang 2007 kam Alina Völker auf Platz 8,  Leonie Nafziger erreichte den 11. und Marie Plückebaum den 17. Platz.

Erfolgreiche Teilnahme am DMSJ-DSV Finale

Justus Kreimeyer (06), Madita Biermann (05) und Nele Herkenrath (04) nahmen am 27.01./28.01.2018 am DMSJ –DSV Finale in der schönen Wuppertaler Schwimmoper teil, um sich mit den besten Schwimmerinnen und Schwimmern Deutschlands zu messen. Nachdem sich Justus mit der männlichen D-Jugend auf Bezirks- und NRW-Ebene als schnellste Mannschaft qualifiziert hatte, ging es nun bei den Deutschen Meisterschaften der Jugendstaffeln (DMSJ) im Schwimmen um die begehrten Titel.  Mit seinen Mannschaftskollegen aus Köln, mit denen er gemeinsam, zusätzlich zum zweimaligen Training im heimischen Badino in Overath, dreimal in der Woche unter Trainer Oliver Mohs trainiert, zeigte Justus, dass er zu den besten Schwimmern des Landes gehört: 1:08,98 Minuten über 100m Freistil, 1:25,43 Minuten über 100m Brust, 1:15,02 Minuten über 100m Rücken, 0:33,36 Minuten über 50m Schmetterling und schließlich noch einmal 1:13,58 Minuten über 100m Rücken in der Lagenstaffel.  Am Ende erreichte Justus mit seiner Mannschaft als beste NRW-Mannschaft einen hervorragenden 9. Platz.

Nikolausschwimmen 2017

Am 21.12.2017 fand im Badino zum Jahresabschluss das Nikolausschwimmen der Wettkampfgruppen statt. Im ersten Abschnitt waren die Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2011 bis 2009 am Start. Obwohl das Teilnehmerfeld durch die vorweihnachtliche Krankheitswelle stark geschrumpft war, wurde es für die verbliebenen Schwimmerinnen und Schwimmer ein toller Wettkampf. Für viele Starter, nicht nur aus dem jüngsten Jahrgang, war es der erste Wettkampf. Unter den Anfeuerungsrufen vieler Eltern meisterten sie diesen mit Bravour. Bei den Jüngsten gab es im Jahrgang 2011 männlich mit Julian Reschke nur einen Starter und so konnte er sich über eine Goldmedaille freuen. Bei den Mädchen in dem Jahrgang war die Konkurrenz mit vier Schwimmerinnen schon etwas größer. Hier siegte Lucy Sutherland vor Ruth Rottländer und Emelie Weimann Isabella. Isabella Gavanski Wieres wurde Vierte. Im Jahrgang 2010 waren 5 Jungen und 4 Mädchen am Start. Bei den Jungen gewann Simon Mitzschke, vor Konrad Rottländer und Theo Siemens. Auf die weiteren Plätze kamen Lars Nehren und Maximilian Noah Wolf.

Frühzeitige Qualifikation für Lotte Biermann

Nachdem vor einer Woche noch die besten Staffeln aus NRW gesucht wurden, ging es für 15 Nachwuchsschwimmerinnen und -schwimmer des Bergischen SC 68 Overath/ Rösrath, alle für die TPSK in Köln startend, am 9. und 10. Dezember 2017 in die Landeshauptstadt nach Düsseldorf, um die Langbahnsaison einzuläuten. Da der DSV vor wenigen Wochen bekannt gab, dass für die Deutschen Meisterschaften 2018 Normzeiten herangezogen werden, konnten sich die Aktiven schon jetzt für die nationalen Meisterschaften qualifizieren. Bis Ende April müssen die Sportler einmalig eine entsprechende Pflichtzeit unterbieten, um sich für die Deutschen Meisterschaften im Sommer 2018 zu qualifizieren.
Brustspezialistin Lotte Biermann (Jg 03) nutzte bereits diese erste Chance. Sie stellte ihre Sprinterqualität unter Beweis und stellte in einem tollen 50m-Rennen mit der Zeit von 35,61 Sekunden eine persönliche Bestzeit auf, die gleichzeitig die Qualifikation bedeutete.

Seite 6 von 58
Zum Seitenanfang