Viktoria Schultz gewinnt Pokal in Osnabrück

Sechs BSC Schwimmer nahmen mit der Auswahlmannschaft des Schwimmbezirk Mittelrhein am 15. und 16. März am Internationalen Schwimmwettkampf in Osnabrück teil. Die erfolgreichsten Teilnehmer waren Felix Reuber (01) und Viktoria Schultz (02). Felix gewann mit neuen Bestzeiten Gold über 50 m und 200 m Brust und außerdem eine Bronzemedaille. Insgesamt konnte er wieder an seine Bestmarken anknüpfen und diese steigern.

Viktoria konnte sich über 50 m Rücken, 100 m Freistil und 50 m Brust  für das Finale der Jahrgänge 2001 und jünger qualifizieren. Bei allen Finalrennen konnte sie sich noch mal deutlich verbessern. Das beste Ergebnis erreichte sie über 50 m Brust: hier konnte sie sich im Finale auf 36,43 Sekunden steigern und gewann damit in der Jahrgangsgruppe Silber und einen stattlichen Pokal. Außerdem sicherte sie sich mit dieser Zeit Platz 1 in der aktuellen Bestenliste in ihrem Jahrgang. Über 200 m Lagen konnte sie sich gleich um sechs Sekunden verbessern und mit einer Zeit von 2:42,53 hat sie gute Chancen zum Jugendmehrkampf auf DSV Ebene im Juni  zugelassen zu werden.

Tizian Kaiser (01) belohnte sich für sein gutes Training in den letzten Monaten mit zahlreichen Bestzeiten. Über 200 m Schmetterling konnte er sich um 18 Sekunden verbessern und die Bronzemedaille erringen. Sein Bruder Jasper erzielte sein bestes Ergebnis auf der für ihn untypischen 200 m Brust Strecke und wurde dort  Sechster. Insgesamt hat er sich aber für den nächsten Wettkampf mehr vorgenommen.

Silber für BSC Duo

Am 08.03.2014 nahmen insgesamt acht BSC Schwimmer an NRW Meisterschaften über die langen Strecken in Bochum teil.

Über 400 m Lagen konnte sich Alina Lukas (02) um 7 Sekunden verbessern und wurde in ihrem Jahrgang Elfte in NRW. Denselben Rang erreichte auch Tillmann Josifek (99), der ebenfalls 4 Sekunden schneller unterwegs war als vor 2 Wochen bei den Bezirksmeister-schaften in Köln. Maleen Pogoda (00) bestätigte ihre Leistung aus Köln über 400 m Lagen und belegte Rang 14. Viktoria Schultz (02) konnte sich zum Bezirk um 2 Sekunden verbessern und wurde mit einer Zeit von 5:50,29 NRW Vizejahrgangsmeisterin.

BSC Schwimmer in Bochum erfolgreich

Beim 25. Nationalen Schwimmmeeting in Bochum am 16.02.2014 gingen insgesamt 32 BSC Aktive an den Start. Bei 132 Einzelstarts konnten sie 102 persönliche Bestzeiten erzielen  und erreichten  53-mal  Medaillenränge.

Einmal mehr war Josefa Dünschede (02) mit 5 Goldmedaillen die erfolgreichste Sportlerin des Teams. Besonders über 200 m Rücken und 200 m Brust konnte sie sich erheblich steigern. Im selben Jahrgang gewann Alina Lukas Gold über 100 m Schmetterling und Brust und belegte über 200 m Rücken und Lagen den 3. Platz. Tabea Schäfer wurde über 100 m Rücken Dritte und verpasste Bronze über 200 m Rücken nur ganz knapp. Auch Jasper Kaiser (02) freute sich über zwei Gold und zwei Bronzemedaillen. Über 100 und 200 m Rücken erreichte er die Pflichtzeiten für die NRW Jahrgangsmeisterschaften.

Im Jahrgang 2001 war Felix Reuber mit 4 Medaillen der erfolgreichste Teilnehmer. Tizian Kaiser gewann Bronze über 100 m Freistil und erreichte er die Pflichtzeit über 200 Rücken für die NRW Meisterschaften.

 Huba Pathi war im Jahrgang 2003 mit vier goldenen und einer silbernen Medaille der erfolg-reichste Teilnehmer. Über 200 m Rücken konnte er sich gleich um 9 Sekunden verbessern und blieb mit 3:00,07 nur äußerst knapp über der 3 Minuten Marke. Lotte Biermann gewann Silber über 200 und 100 m Brust und über 100 m Rücken Bronze. Anna Heidelbach gewann bei einem ihre ersten Wettkämpfe überhaupt Gold über 50 m Brust.

BSC Schwimmer in Österreich erfolgreich

Am 18. und 19.01.2014 waren fünf BSC Schwimmer im Aufgebot des Schwimmbezirks Mittelrhein, der traditionell am dritten Januar Wochenende den Internationalen Mehrlagencup in Linz/Österreich besucht.

Alle BSC Aktiven konnten mit guten Zeiten überzeugen: Lukas Sienz (94) war der „Senior“ im Team. Er konnte sich vor allem über 200 m Freistil (dritter Platz offen), 100 m Brust und  Schmetterling verbessern und erreichte über 100 m Rücken den 2. Platz in der offenen Wertung. Mit seinen Vorlaufergebnissen gelang ihm auch der Einzug in das alles entscheidende 100 m Lagen Finale der offenen Klasse.  Hier blieb er dicht über seiner Bestzeit und belegte mit 0:58,52 den vierten Platz in der offenen Wertung und erhielt die dazu gehörende Prämie.

Auch Viktoria Schultz (02) zeigte sich in guter Verfassung: Sie steigerte sich über 200 m Freistil gleich um 13 Sekunden; über 100 m Brust wurde sie 2. im Jahrgang. Auch über 100 m Freistil konnte sie sich deutlich verbessern. Auch ihr gelang dank der guten Vorlauf-ergebnisse der Einzug ins 100 m Lagenfinale. Hier verbesserte sie ihre Zeit wieder um 7 Sekunden und wurde 4. in ihrem Jahrgang und gewann ebenfalls eine Prämie.

Wie bereits in den letzten Jahren fanden auch in diesem Jahr die Vereinsmeisterschaften des BSC und der TPSK Köln als gemeinsamer Wettkampf statt.

Am 12.01.2014 trafen sich im ersten Abschnitt die jüngsten Aktiven beider Vereine. Hier ging es zunächst über 25 m Strecken um den Sieg im Jahrgang. Bei den jüngsten Starterinnen des Jahrgangs 2008 siegten die BSC Schwimmerinnen Leonie Drossner vor Inga Mitzschke ebenso wie  Jahrgang 2007, wo Nika Brüßel vor Sophia Trefz und Leonie Nafziger gewann. Alle Sportlerinnen freuten sich über ihre Pokale.

Im Jahrgang 2005 und 2006 mussten 25 m Schmetterling und jeweils 50 m in den anderen Schwimmmarten bewältigt werden. Im Jahrgang 2006 ging der Siegerpokal nach Köln, der Pokal für Platz 2 und 3 ging an die BSC Aktiven Leonie Piel und Helena Blass. Auch im Jahrgang 2005 lagen die BSC Kinder vorne: es siegte Ilka Schade vor Madita Biermann und Vivian Weikardt. Bei den Jungen des Jahrgangs 2006 konnte sich ein TPSK Schwimmern ganz vorne platzieren. Die BSC Schwimmer Valerian Heuser und Peter Pathi freuten sich über die Pokale für Platz 2 und 3. Im Jahrgang 2005 hatte der BSC Schwimmer Ben Ley die meisten Punkte vor Gill Bosbach, der ebenfalls zum BSC gehört.

Seite 42 von 57
Zum Seitenanfang