×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 53

60 BSC Schwimmer im Badino am Start

Am 23.11.2014 fand erstmals im Badino  in Overath ein Jahresabschiedsschwimmen der Sportgruppen statt. 60 Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2008 und älter kämpften über 25 m Rücken Brust oder Freistil um die begehrten Medaillen. Die Sportler, die einmal wöchentlich in Rösrath trainieren, waren von ihren Trainern Brian Moll, Claudia und Lena Mahnert und Lena Heyne und Nina Sträßer bestens auf den Wettkampf vorbereitet  worden. Am ganzen Abend gab es nur einen Frühstart und eine Zeitstrafe wegen Regelverstoß. Nachdem die verschiedenen Starts von Manuel Wiesmann demonstriert worden waren, konnte Starter Hans Martin Pogoda danach zügig die Starts durchführen. Unterstützt vom Kampfgericht mit Iris Helbing, Manuel Schäfer, Silke Wiesmannn, Claudia Wester-Ley, Carsten Vach, Judith Schmitz und Mario Lorenz lief der Wettkampf reibungslos. Manuel Wiesmann und Ben Ley flitzten mit den Startkarten unermüdlich zur Auswertung.

BSC Teams räumen in Lindlar Pokale ab

Der WSC Lindlar veranstaltete am 22.11.2014 seinen beliebten Juniorcup im Parkbad Lindlar. Der BSC war mit einem großen Team von insgesamt  41 Schwimmern am Start. Die jüngsten Kinder gingen über 25 m Strecken, die älteren über 50 m Strecken an den Start.

Erfolgreichste Teilnehmer waren Gill Bosbach (05) mit vier Mal Gold bei vier Starts, Maximilian  Zichlarz  (07) mit drei goldenen Medaillen,  Philippe Schmitz (04) mit drei Gold- und einer  Silbermedaille und  Justus Kreimeyer  (06), der neben drei Gold eine Bronzemedaille gewann. Gill Bosbach, Maximilian Zichlarz und Philippe Schmitz gewannen in Ihren Jahrgängen auch die Mehrkampfwertung und damit eine weitere Auszeichnung. Justus Kreimeyer wurde in der Mehrkampfwertung Zweiter.

Der BSC war auch schon mit Startern in den jüngsten Jahrgängen vertreten: Leonie Drossner und Quintin Bloy wurden im Jahrgang  2008 im Mehrkampf Zweite,  Julia Schmidt und Marko Mijakovic konnten sich den Preis für den dritten Platz in der Gesamtwertung sichern.

Auch bei den Mädchen im Jahrgang 2007 stellte der BSC mit Nika Brüßel  eine weitere Siegerin. Oskar Klesse  wurde bei den Jungen im Jahrgang 2007 Dritter.

Am 15. und 16.11.2014 fanden im Essener Hauptbad die Deutschen Mannschaftsmeister-schaften im Schwimmen statt. Insgesamt acht BSC  Schwimmer gingen gemeinsam mit den Teamkollegen der TPSK in der Jugend D (2003/2004) und Jugend C (2001/ 2002) in fünf verschiedenen Staffeln an den Start.

Lotte Biermann (03) konnte sich als Startschwimmerin über 100 m Brust auf eine Zeit von 1:28,97 steigern. Nele Herkenrath (04) erreichte 1:22,37 über 100 m Rücken.  Das Team war in der Jugend D als 12. Mannschaft qualifiziert und beendete die Deutschen Meisterschaften auch mit dieser Platzierung.

Lukas Sienz erneut NRW Kurzbahn Meister

Lukas Sienz zeigte  bei den NRW Kurzbahn Meisterschaften einmal mehr, dass er auf den Rücken Strecken die NRW Konkurrenz im Griff hat.

Über 100m Rücken schwamm er sich im Vorlauf mit einer Zeit von 0:56,58 Sekunden in der Schwimmoper in Wuppertal am 08. und 09.11.2014 bereits auf den ersten Platz; diesen verteidigte er auch souverän im Endlauf und wurde mit einer Zeit von 0:56,71 Sekunden NRW Kurzbahn Meister 2014. Auch über 200 m Rücken zeigte er seine Klasse in dieser Disziplin. Während er den Vorlauf noch als Zweiter in einer Zeit von 2:03,66 Sekunden absolvierte, konnte er sich im Finale mit einer Zeit von 2:00,94 deutlich steigern und  wurde mit dieser hervorragenden Leistung  wiederum  NRW  Kurzbahnmeister.

BSC Nachwuchs sahnt beim Challenge Cup ab

Nachdem sich die jüngsten BSC Schwimmer in den Herbstferien fleißig im Trainingslager in Wipperfürth  auf die Wettkampfsaison vorbreitet hatten, standen einige beim Zaosu Challenge Cup das erste Mal  auf der Startbrücke in einem Bad  mit einem riesigen  50 m Becken. Am 18. und 19.10.2014 gingen insgesamt 37 BSC Aktive aller Altersgruppen im Leistungszentrum Köln an den Start.

Einige Neulinge konnten sich gleich in die Medaillenränge schwimmen. So gewann Justus Kreimeyer (06) bei sieben Starts gleich drei Goldmedaillen über 50 m Schmetterling und 50 und 100 m Rücken.  Maximilian Zichlarz (07) gewann bei vier Starts vier Silbermedaillen. Manuel Wiesmann (06) wurde 2. über 200 m Rücken.  Valerian Heuser (06) gewann Bronze in seinen Rennen über 50 und 100 m Rücken. Ben Ley (05) holte sich 5 Goldmedaillen und erzielte damit ein Rekordergebnis, ebenso wie Viktoria Schultz (02) und  Josefa Dünschede (02), die neben anderen Medaillen auch jeweils 5-mal Gold gewannen.

Seite 42 von 63
Zum Seitenanfang